Bergstadtfest 2015

Man mag meinen, dass nach bereits zwei erfolgreichen BMX-Shows sei eine gute Routine drin und es geht weniger nervenaufreibend zu, aber es ist wohl immer wieder aufregend. Der Termin für das alljährlich stattfindende Bergstadtfest war dieses Mal der 25. bis 28.Juni. Nachdem eine kurze Checkliste für das diesjährige Bergstadtfest aufgestellt wurde, fand eine kleine Versammlung im Pi-Haus mit der lieben Moiza und allen tatkräftigen Helfern statt, bei der eine Aufgabenverteilung erfolgte: Organisation mit der Stadt, Transport der Rampen, sowie deren Auf- und Abbau, Werbung und all den anderen mehr oder weniger wichtigen, jedoch nicht zu vergessenen Aufgaben.


Wie es bereits so typisch ist, war für das bevorstehende wichtige Wochenende Regen angekündigt. Nachdem freitags ab 12 Uhr die Straße gesperrt war, konnten die Rampen aufgebaut werden. Dies erfolgte ohne große Komplikationen und besonders ohne Verletzungen (das ist ja immer nicht ganz so üblich..ich erinnere mich an das Bergstadtfest 2013, als sich der Vorstand selbst beim Abladen der Rampe zwei Rippen anbrach..). Und schon konnte sich die ersten Fahrer einfahren. Besonders der junge BMX-Nachwuchs war das gesamte Wochenende unersättlich am Fahren. Man konnte die Fortschritte und die Entwicklung förmlich riechen (wenn auch vermutlich nur in Form von schweißtreibender Fahrerei..hehe). Auch, wenn freitags das Wetter gut durchhielt, sah das ganze samstags leider ganz anders aus.. Immer wieder kam es zu kurzen sintflutartigen Regengüssen, die die Rampen auf Dauer schlecht befahrbar machten und ein großes Verletzungsrisiko darstellten. Daher wurde die ursprünglich geplante BMX-Show für Samstagnachmittag (16-17.30 Uhr) in die Skatehalle verlegt. Dort fand ein Contest in gemütlicher (fast familiärer) Runde und anschließender Preisvergabe statt.


Sieger Gruppe B
1.Platz: Tom Küttner, Freiberg
2.Platz: Tom Picklapp, Freiberg
3.Platz: Rene Aßmann, Freiberg

Sieger Gruppe A
1.Platz: Patrick Wieduwilt, Freiberg
2.Platz: Florian Bauer, Plauen
3.Platz: Christian Orgs, Berlin


Wie es an solch einem aufregenden Wochenende oftmals ist, ging einiges drunter und drüber, aber alles in allem konnte es sich sehen lassen.

Bilder folgen in Kürze…